Kategorien-Archiv Blog

VonJochen Reinecke

Ist QoS in Zeiten hoher Bandbreiten noch erforderlich?

In Zeiten permanent steigender Bandbreiten bei gleichzeitiger Reduktion der Kosten einer entsprechend performanten Vernetzung stellt sich häufig die Frage: Ist Quality of Service (QoS) in den heutigen Netzstrukturen überhaupt (noch) erforderlich? Ein persönliches Résumé.

weiterlesen
VonJochen Reinecke

MAC-Adressierung in Hyper-V / SCVMM verstehen und richtig anwenden

Die Einführung und der Betrieb von Hyper-V Clustern (mit oder ohne SCVMM) erfolgt oftmals in Abstimmung mit den Netzwerk-Teams der jeweiligen Institutionen. Dennoch besteht häufig ein Missverständnis über die korrekte Betrachtung und Konfiguration der MAC-Adressparameter für virtuelle Maschinen. Die potenziellen Fehlerquellen sollten aber nicht außer Acht gelassen werden.

weiterlesen

VonJochen Reinecke

Den Zusammenhang zwischen virtuellen und physischen CPUs verstehen

Ein häufig wiederkehrendes Thema bei der Implementierung von Lösungen für die Virtualisierung ist das grundlegende Verständnis – oder eben Missverständnis – der Zuordnungen virtueller CPU-Ressourcen auf physische Kerne des Hypervisors. Die Meinungen der Administratoren und Berater gehen bei diesem Themenkomplex weit auseinander. Besonders bei Beschaffung und Auslastung starten wirre Diskussionen. Werden vier Sockel benötigt? Lieber Quad- oder Hexcore? Wie viele vCPUs eigentlich für alle VMs? Dieser Artikel soll etwas Klarheit anhand von Hyper-V schaffen.
weiterlesen

VonJochen Reinecke

OVA oder VMDK Files in das VHDX Format konvertieren

Aktuelle Softwareprodukte werden immer häufiger als virtuelle Appliance anstelle eines Software-Installers angeboten. Für den Hersteller eine komfortable Angelegenheit, für den Kunden eine angenehme Art der Installation. Zumindest, wenn er VMware-Produkte verwendet. Denn in den meisten Fällen wird die vAppliance als OVA-Image ausgeliefert. Microsoft’s Kunden mit Hyper-V bleiben oft außen vor, obwohl die Produkte in der Regel lauffähig sind. Auf die Supportfrage möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen.

weiterlesen

VonJochen Reinecke

winpeshl.ini – Fehler bei Windows 10 (1803) InPlace-Upgrade

Beim InPlace-Upgrade von Windows 10 Enterprise (1709) auf Windows 10 Enterprise (1803) kommt es unter Verwendung der ISO-Datei aus dem Volume Licensing Service Center (VLSC) zu folgendem Fehler in Zusammenhang mit der “winpeshl.ini”. Eine offizielle Lösung seitens Microsoft steht noch aus. Das Thema wird jedoch in der TechNet diskutiert.

weiterlesen

VonAndree Luhmann

Webseite im Script explizit in Microsoft Edge öffnen

Früher war alles irgendwie einfacher. Da konnte im Script die Webseite angegeben werden, die geöffnet werden soll und diese wurde dann schlichtweg auch geöffnet. Möchte man aber speziell den Microsoft Edge in Windows 10 nutzen um eine Website über ein Script zu öffnen, muss man es “etwas” komplizierter angehen.
weiterlesen

VonJochen Reinecke

Cisco SSH-Authentifizierung über Microsoft NPS 2016 (RADIUS)

Damit unterschiedliche Administratoren oder Benutzer nicht auf jedem Cisco-Switch, -Router, -Controller o.ä.  einzeln verwaltet werden müssen, bietet sich die Möglichkeit an, diese Zugriffe (z.B. per Secure Shell oder Console) über einen RADIUS-Server wie den Microsoft Network Policy Server (NPS) 2016 zu authentifizieren und zu autorisieren. Ein kleines “How-To”.

weiterlesen

VonJochen Reinecke

Aktivieren von Link Aggregation (LAG) auf Cisco Wireless Access Points

Die Cisco Wireless Access Points (WAP) der Serien 1800, 2800, 3800 unterstützen den Wireless Standard IEEE nach 802.11ac. Somit sind theoretisch  Datenraten von über 1Gbit/s über die Funkfelder möglich. Vernetzt werden Access Points hingegen üblicherweise über 1Gbit/s PoE-fähige Switchports. Damit kein Engpass entsteht, sind die Access Points mit einem zusätzlichen Ethernet-Port (Kennzeichnung: AUX) ausgerüstet. Dieser lässt sich gemeinsam mit der ersten Ethernet-Schnittstelle als Link Aggregation (LAG) zusammenfassen. Cisco unterstützt dabei statische Etherchannel / Port-Channel bzw. jene über LACP (IEEE 802.1AX-2008, früher IEEE 802.3ad).

weiterlesen

VonJochen Reinecke

Privates Schlüsselpaar (.pfx) mit Root-CA-Zertifikat (.cer) der Kette (Chain) zusammenfügen

Immer wieder finden sich Situationen, in denen Active Directory Zertifikate auf Unix-Systeme, Apache-Webserver, VoIP-Telefone oder ähnliches installiert werden müssen. Zu diesem Zweck ist es, anders als bei Windows Systemen, häufig erforderlich, dass die Zertifikatskette (Chain) vollständig innerhalb einer Zertifikatsdatei abgelegt wird, da das Stammzertifikat (Root-CA) nicht zusätzlich importiert werden kann. Mit Windows-Bordmitteln ein schwieriges Unterfangen. Abhilfe schaffts abermals OPENSSL (für Windows).

weiterlesen

VonJochen Reinecke

SkyDrive in Windows 8.1: „Die integrierte Cloud“

Mit dem „neuen Windows“ folgt das neue SkyDrive. Microsoft verspricht nach eigenen Aussagen einen Cloud Speicherdienst der nächsten Generation.

In diesem Artikel möchte ich die Integration in Windows 8.1, die Kommunikation zwischen den verschiedenen Geräten sowie den neuen „Meta-First“ Gedanken etwas tiefgehender beleuchten.

weiterlesen